Seramor's Homepage

Meine kleine Homepage
Aktuelle Zeit: Fr 17. Aug 2018, 18:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Der Echsenkessel - Der Tiefensumpf
BeitragVerfasst: Di 24. Feb 2009, 12:11 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 02.2009
Beiträge: 143
Geschlecht: nicht angegeben
Der Echsenkessel - Der Tiefensumpf


Ort: Zangarmarschen
Schwierigkeit: Stufe 63-65 / 5 Spieler
Bosse: Hungarfenn, Ghaz'an,Sumpffürst Musel'ek, Die Schattenmutter
Ruf: Töten der Monster und Bosse steigert den Ruf bei der Expedition des Cenarius

Der Tiefensumpf ist die zweite Instanz im Echsenkessel. Alle möglichen Sumpfwesen sind in dieser farbenfrohen Instanz anzutreffen. Vom Schwierigkeitsgrad her kann man diese Instanz mit der ersten Echsenkessel Instanz vergleichen. Die Bosse sind alle machbar. Nur die Schattenmutter ist ein wenig schwerer.


Vorwort

Der Echsenkessel ist der zweite Dungeon auf den ihr in Burnning Crusade antreffen werdet. Insgesammt vier Instanzen befinden sich hier. Der Dungeon selbst befindet sich im Zwillingsspitzsee, der zentral in den Zangarmarschen ist. Unterwasser im See findet ihr eine Röhre, die direkt zu den Eingängen der Instanzen führt. Hauptsächlich befinden sich Nagas in den Instanzen.


Die Bosse


Hungarfenn


Spezialfähigkeiten:

Faulige Sporen: Flächendeckender Zauber der Schattenschaden verursacht.
Tiefensumpfpilze: Pilze, die aus dem Boden wachsen und Giftschaden verursachen.

Bevor der Kampf anfängt, solltet ihr die Sumpfriesen an seiner Seite töten. Diese sind nicht mit Hungarfenn verlinkt. Habt ihr die Möglichkeit eure Schattenresistenz und Giftresisten zu erhöhen dann macht das auch vor dem Kampf. Nach einer kurzen Pause kann es dann auch schon losgehen. Hungarfenn macht einen ordentlichen Grundschaden, aber nichts was einen guten Tank umhauen könnte. Durch den Zauber Faulige Sporen erhalten alle Spieler, die sich in der Nähe befinden Schattenschaden. Geht außer Reichweite wenn es euch möglich ist, denn diese Salve geht nicht so weit. Während des Kampfes wachsen ständig Pilze aus dem Boden und vergiften alle die sich in der Nähe befinden. jetzt muss nur noch euer Tank versuchen Hungarfenn aus den erscheinenden Tiefenpilzen zu ziehen.


Ghaz'an


Typ: Nahkampf, Fernkampf

Spezialfähigkeiten:

Säureatem: Ein DoT der 300 Naturschaden pro Tick verursacht

Ghaz'an ist nicht viel stärker als Hungarfenn. Solange der Tank ihn von der Gruppe wegrichtet ist er keine Bedrohung. Sein Basisangriff verursacht bei einem guten Tank nur wenig Schaden. Der Säureatem erwischt auch nur den Tank solange er Ghaz'an von den Mitspielern wegrichtet. Direkt hinter Ghaz'an sollte aber auch niemand stehen. Mit seinem Schwanzfeger kann er guten Schaden anrichten.


Sumpffürst Musel'ek


Typ: Jäger

Spezialfähigkeiten:

Gezielten Schuss: Fernangriff der großen Schaden anrichtet.
Mehrfachschuss: Fernangriff der sehr hohen Arkanschaden verursacht.
Raptorstoß: Nahkampfangriff der physischen Schaden verursacht.
Wegschlagen: Nahkampfangriff der physischen Schaden verursacht.
Eiskältefalle: Friert in einem großen Radius Spieler für 10 Sekunden ein.

Musel'ek hat Windrufer Klaue in seiner gewallt und lässt ihn gegen euch kämpfen. Klaue ist ein Druide und greift in seiner Bärenform an. Da ihr zwei Gegner habt, braucht ihr somit auch zwei Tanks. Der Main Tank greift gleich Musel'ek an und dreht ihn weg von der Gruppe. Bis auf den Priester konzentrieren sich nun alle anderen in der Gruppe auf Klaue. Fallen seine Gesundheitspunkte unter 20%, kehrt er in seine Ecke zurück.

Euer Tank sollte nun genug Bedrohung aufgebaut haben, so dass eure Gruppe nun bedenkenlos auf Musel'ek gehen kann. Er nutzt viele Fähigkeiten, die man von einem Jäger erwarten kann. Mehrere Fähigkeiten von ihm treffen die ganze Gruppe aber seine gefährlichste Fähigkeit ist die Eiskältefalle. Damit friert er die Gruppe bis zu 10 Sekunden ein.


Die Schattenmutter


Spezialfähigkeiten: Naturresistenz

Kettenblitzschlag: Sehr hoher Naturschaden.
Stilllegung: Komplette Stillegung des Spielers für 5 Sekunden.
Statische Aufladung: Ein DoT mit hohem Naturschaden, der sich auch auf Gruppenmitglieder in der Nähe auswirkt.

Wenn die Gruppe nicht vorbereitet ist, kann der Kampf gegen die Schattenmutter schon in wenigen Sekunden vorbei sein. Höchste Konzentration ist erforderlich. Eine hohe Naturresistenz ist für den Kampf notwendig. Der Basisangriff der Schattenmutter ist nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Ihre drei Spezialfähigkeiten machen das ganze nicht einfacher. Da die Schattenmutter zwei Fähigkeiten hat, die sich auch auf benachbarte Gruppenmitglieder auswirken, ist es wichtig, das dich die Gruppe verteilt. Durch ihre Stilllegung schafft sie es sogar einzelne Spieler bis zu 20 Sekunden außer gefecht zu setzen. Die Stillegung kann nur unterbrochen werden, wenn sich der betroffene Spieler außer reichweite entfernt.

_________________
BildArmory Link
BildArmory Link


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker